de
peppol-tickpng
PEPPOL
zertifizierter Access Point hilft bei der Erfüllung der eProcurement-Vergabekriterien der EU

Verringert Ihr Risiko und hält Sie bezüglich der neuesten Anforderungen stets auf dem Laufenden.

PEPPOL bedeutet, dass jedes Unternehmen sich mit jedem Anbieter von Exchange Services verbinden und mit jedem anderen Unternehmen Handel treiben kann

PEPPOL (Pan-European Public Procurement Online) ist eine europäische Initiative für den Austausch von Geschäftsdokumenten zwischen Behörden und Privatunternehmen über ein Netzwerk. So wie GS1 sicherstellen soll, dass viele Handelspartner „dieselbe Sprache“ sprechen, wird durch Einhaltung der PEPPOL-Vorgaben gewährleistet, dass jedes Unternehmen sich mit jedem Anbieter von Exchange Services verbinden und mit jedem anderen Unternehmen Handel treiben kann.

In Großbritannien wurde mit der eProcurement-Strategie, die vom britischen Gesundheitsministerium im Mai2014 veröffentlicht wurde, der Einsatz von PEPPOL Access Points für alle Krankenhäuser und Handelspartner, die Geschäftsbeziehungen zum NHS unterhalten möchten, verbindlich vorgeschrieben. Lesen Sie hier den vollständigen Text der NHS eProcurement-Strategie.

Hier finden Sie Unterstützung

futureproofedjpg

Wenn Sie Fragen oder Bedenken bezüglich PEPPOL oder der eProcurement-Strategie haben, wenden Sie sich gerne an uns. Unser erfahrenes Team von Experten in der Beschaffungskette umfasst viele Spezialisten auf dem Gebiet des Gesundheitssektors, welche die aktuellen Anforderungen der eProcurement-Strategie genau kennen.